marionette

SELBST-Verwirklichungskongress
frei ~ verrückt ~ unabhängig

Unser bunter Kongress ist vorbei. Aber du kannst auch JETZT noch mit DEINER Selbst-Verwirklichung starten. Melde Dich bei uns an und erfahre mehr.

Lebe mutig und selbstbestimmt

Dein wahres ICH

Alle Interviews, Impressionen, Erfahrungen und Geschenke unserer Experten haben wir für DICH in eine buntes KongressPaket verpackt, damit Du von zu Hause aus mit Deiner Selbst-Verwirklichung beginnen kannst.

Melde Dich einfach und kostenfrei an: Unsere beiden Inspirationen, das Interview von Uwe Albrecht und unser Posterbook warten bereits auf Dich!

Deine Daten sind bei uns sicher!

Solltest du keine Mail von mir bekommen haben, nutze bitte folgende E-mail: support@selbst-verwirklichung.com

Unser Posterbook zur Selbsterfahrung schenken wir Dir.

Du bekommst wunderschöne Bilder der Künstlerin Anna Kant mit spannenden Fragen zur Selbstreflektion.

posterbook_cover
kongresspaket

Die Selbst-Verwirklichung ist genau richtig für Dich wenn:

  1. Du kreativ und mutig bist, dein Leben selbst in die Hand zu nehmen
  2. Du weißt was du kannst, dich aber nicht traust es umzusetzen
  3. Du dein volles Potential entfalten möchtest
  4. Du ständig auf der Suche danach bist, was dich glücklich macht
  5. Du dich unerfüllt mit deiner Situation fühlst, obwohl du schon viele Ziele erreicht hast
  6. Du dich aus deiner Fremdbestimmung befreien willst und das tun möchtest, was du liebst
  7. Du dich fragst, welche Spuren du auf dieser Erde hinterlassen möchtest

Was erhältst du von uns?

  1. Anregungen DICH umfassend kennenzulernen, SELBST anzunehmen und zu lieben
  2. Verschiedene Ansätze DEINEN Weg zu finden
  3. Motivation DEINEN eigenen Weg zu gehen
  4. Wertvolle Informationen über Blockaden, die dich abhalten DEINEN Weg zu gehen und wie du sie überwindest
  5. Inspirationen durch Menschen, die sich selbst verwirklicht haben, davon leben, erfolgreich glücklich und erfüllt sind

 

diane_monique_portrait

Wir sind Monique und Diane.

In erster Linie sind wir Mütter. Wir lieben es, sind gerne mit anderen Familien unterwegs und im Austausch. Wir lieben Reisen, Wärme, gesunde Ernährung, Spiritualität und alles was zur Selbstheilung und Selbstverwirklichung dazugehört. Es ist so spannend selbst für sich Verantwortung zu übernehmen, Selbstversorger zu sein und sich auch kreativ selbst zu verwirklichen. Tausend Ideen sprudeln in unseren Köpfen und es stellt sich als wahre Kunst heraus alles unter einen Hut zu bekommen.

Wir entdecken uns immer wieder selbst neu und erkennen, wie wichtig es ist, sich selbst bedingungslos anzunehmen, sich Raum zu geben und auf eigene Bedürfnisse zu achten. Wir lieben es verrückt und neugierig zu sein, wollen Energie fließen lassen, um einen positiven Beitrag zur Weltgesundung, grünem Denken und dem liebevollen Umgang mit sich selbst und seinen Mitmenschen zu leisten.

Wir freuen uns auf DICH und deinen Weg

Wir haben unseren KünstlerInnen, TherapeutInnen, ForscherInnen und spirituellen LehrerInnen folgende Leitfragen gestellt:

Was bedeutet Selbstverwirklichung für mich?

Was hat Selbstverwirklichung mit meiner Gesundheit zu tun?

Was hat das Ego mit meiner Selbstverwirklichung zu tun?

Was braucht es an inneren Prozessen, um sich selbst zu verwirklichen?

Welche Rollen spielen Selbstliebe und Selbsterkenntnis?

Wie lerne ich loszulassen und mich abzugrenzen?

Wie gehe ich mit Blockaden und Hindernissen um?

Wie ist Selbstverwirklichung mit äußeren Umständen zu vereinbaren?

„Werde, der du bist“
Friedrich Nietzsche

„Neugierig? Du willst dabei sein?

Dann klicke unseren „Ja, ich bin es mir wert“- Button, melde Dich mit Deinem Namen und Deiner
Email Adresse an und Du bekommst alle Neuigkeiten von uns persönlich.

Deine Daten sind bei uns sicher!

Solltest du keine Mail von uns bekommen haben, nutze bitte folgende E-mail: support@selbst-verwirklichung.com

„Sich selbst zu lieben ist der Beginn einer lebenslangen Romanze“
Oscar Wilde

so viele liebe Rückmeldungen von Euch…

Vielen Dank Euch, liebe Monique und und Diane, für den tollen Kongress und die vielen beeindruckenden Interviewpartner!
Ich habe einige Denkanstöße und hilfreiche Informationen erhalten. Ihr wart einfach auch total angenehme Interviewer!
Euch alles Liebe S.

Guten Abend Monique und Diane,
Schade dass es vorbei ist, ihr wart ein ganz tolles Team, mit
außergewöhnlichen Ideen.
Wenn ich euch so betrachte, dann seid ihr ein wunderschönes Etwas, das
der ganzen Welt aufzeigt, dass es noch Menschen gibt, die aderst sind
und doch ganz Normal und sich nicht von den Medien beeinflussen lassen
und ihren eigenen Weg gehen, der zu ihnen passt.
In diesem Sinne möchte ich mich bei Euch ganz herzlich bedanken.
Für die Zukunft, man weis nicht was noch alles kommt, vielleicht hören
wir wieder von einander !?!
Alles, alles Liebe, Kraft und Energie von den hohen Bergen
in Verbundenheit    P.

Oh man ihr beide seid so klasse!

Ihr inspiriert mich in eurer Art so sehr. Der Kongress kommt genau zur richtigen Zeit in meinem Leben. Ich würde euch ja gerne mal begegnen eines Tages – wer weiß. 🙂 Alles alles Liebe für euch! Nina

Danke * danke * danke *
ihr beiden lieben guten zauberhaften Kongress-Feen :-)(-:
ich kann mich all den Begeisterungsstürmen Eurer Teilnehmer und -rinnen
nur aus vollem Herzen anschließen ~ es ist wundervoll, was Ihr so offen,
mutig und in Liebe fließend uns allen und in die Welt gebt mit Eurem Engagement ~
und wird seine liebenden und herzöffnenden Wellen und Kreise weiter und weiter
ziehen und tragen, bis auch der letzte erreicht ist, um diese Welt wieder als
das Paradies verwirklicht zu bewohnen, wie es allen einst geschenkt wurde.
Seid und bleibt gesegnet mit all der Schönheit, die Euch innewohnt
und von Herzen umarmt und gegrüßt
G. M.
Vielen lieben Dank Euch Beiden für die wunderbaren und tiefgründigen Gespräche!!!!
Herzliche Grüße und einen freien, verwirklichten und verbundenen Weg!:-)
M.

Liebe Diane, liebe Monique..

Vielen Dank für euren tollen Kongress!
Ich habe leider nicht alle Interviews angehört, aber die die ich angeschaut habe waren einfach nur klasse!!! Ich fand euren Interview -Stil ganz toll und konnte euch immer spüren und mitgehen. Euch eure Interviewpartner waren super.
Von Herzen Danke an euch beide C.

Liebe Diane, liebe Monique,

Ihr beiden tollen, wundervollen, bezaubernden Frauen. Bei so viel

Emotionen spüre ich wie es in Euch arbeitet und bin sehr berührt davon.

Das heutige Interview mit Sandra und Robert Hornsteiner hat auch mich sehr berührt. Vieles von dem, was Sandra gesagt hat habe auch ich erlebt und fühle mich bestätigt. Eine tiefe Zufriedenheit macht sich in mir breit. Auch ich bin gewachsen durch meine Beziehungen. Sie haben mich zu dem gemacht, was ich heute bin. Danke für die Worte, die mir wieder einmal das Gefühl geben, alles richtig gemacht.

Auch das, was Robert gesagt hat fand ich sehr spannend und interessant. Sich in der Beziehung verbunden fühlen und jede Krise, Streit, Unzufriedenheit als Geschenk sehen, um sich zu erkennen. Die tiefe Verbundenheit zu meinem Mann spüre ich, aber leider ist er nicht so weit wie ich, um zu erkennen, dass seine Unzufriedenheit etwas mit ihm zu tun hat, nicht mit mir.

Ich bin innerlich noch nie so zufrieden, ruhig und ausgeglichen gewesen, wie ich es zur Zeit spüre. Ich vertraue dem Leben, und weiß dass es mich trägt, wenn ich mich darauf einlasse.

Ich bin noch nicht da wo ich sein will, und ich weiß auch gerade noch nicht so richtig wohin mich mein Weg führen wird. Aber ich spüre, wenn ich meiner Intuition folge, wird alles gut.

Es bleibt also ein Abenteuer, das Leben. Und ich bin neugierig, was es mir noch so zu bieten hat.

Leider habe ich nur 2 Interviews von Eurem Kongress sehen können. Das von Anne Heinze (was auch unglaublich toll war, Ich liebe diese Frau) und das heutige. Ich war in einer Reha und dort gab es kein Internet. Kaufen kann ich Euer Kongresspaket momentan nicht, weil ich seit über einem Jahr krank bin, mir die finanziellen Mittel ausgehen und ich noch nicht weiß, wie es für mich weiter geht.

Aber ich möchte Euch danken. Für Euren Mut, Eure Begeisterung, Euren Weg den ihr geht, den ihr mit der Welt teilt, für Eure Verrücktheit, Euch mit den Farben zu bemalen und Euch so zu zeigen. Da stieg gleich der Impuls in mir auf. Wie phantastisch – ICH WILL AUCH. Das Leben ist SCHÖN, BUNT und voller ABENTEUER.

Ich wünsche Euch, dass Ihr Euren Weg weiter geht. Euch nicht beirren lasst, alle Hürden überwindet, um „frei – verrückt – unabhängig“ zu leben, was auch immer ihr darunter versteht.

Bis dahin bin ich in Gedanken bei Euch, wünsche Euch vom Besten nur das Beste und eine Welt voller bunter Farben, wunderbarer Gefühle und tiefen Emotionen.

Herzensgrüße Ines

Liebe Diane, liebe Monique,

das waren ja bereits 2 Super-Feuerwerks-Interviews heute. Joy Maria hat mich schon total berührt, was sie alles herausgefunden hat und wie viel Lebensfreude sie heute hat – einfach toll. Und dann auch noch Florian Sauer, er hat ja nur so gesprüht mit seinem Wissen, seinem Fühlen, in seinem SEIN – einfach wunderbar und toll – ich bin ganz begeistert und fühle mich nun so aufgefordert, mein Leben zu verändern – Vielen vielen DANK, dass Ihr diesen Kongress initiiert habt und so tolle Referenten interviewt habt.

Guten Abend ihr Lieben,

es war mir wieder eine Lust euch zuzuschauen. Ich habe mich auch gefreut wieder Florian Sauer wieder mal in seinem Element zu erleben.

Ich war dieses Jahr zur Leber- und Gallenblasenreinigung bei ihm und kann nur bestätigen, dass er genauso ist, wie er rüber kommt. Es ist einfach eine Lust seine Vitalität, Offenheit, Ehrlichkeit zu erleben, zu fühlen und ihn als „Opener“ für den eigenen Weg kennen zu lernen.

Am besten hat mir bei Florian gefallen, dass er zwar Gesundheitslehrer ist, aber kein „Lehrer“ im üblichen Sinne ist – er lässt jeden so sein, wie er ist, ist nicht belehrend, sondern bietet mit seinem Wissen einen solch üppigen Strauß an Möglichkeiten an, offenbart Wege, den jeder gehen kann, wenn er dazu bereit ist, bietet Ausblicke, was alles möglich ist, wenn man sich traut SEINEN eigenen Weg zu gehen.

Er ist ein Energie-Paket. Sehr gut hat mir getan, dass er bei „Fehlern“ oft nur lacht und totales Verständnis hat, was einem selbst jedes Schuldgefühl – was wir uns selbst geben- nimmt. Er sagt selbst: Rückschläge gehören dazu, du lernst immer besser, was dir wirklich gut tut.

Es hat mir so gut getan ihn in eurem Interview zu erleben – Danke!

Uwe Albrecht war wie immer faszinierend – aber es ist für mich noch schwierig, so wie Monique auch gesagt hat, die richtigen Fragen zu stellen. Das kenne ich so gut. Da muss ich wohl noch ein paar Runden drehen, um Innerwise für mich zu nutzen.

Eure Interviewpartner/innen sind wirklich sehr gut ausgewählt – sehr inspirierend.

Joy Maria hat wirklich einen krassen Wechsel vollzogen – schon krass, was das bewirkt, wenn man solche Veränderung vollzieht. In vielen Erfahrungen spricht sie mir auch aus dem Herzen – z. B.  alte Freunde loszulassen, die den eigenen Weg nicht verstehen, einen wieder „runter“ ziehen wollen, nicht loslassen wollen, so dass man dann ganz schnell wieder am „Fliegenfänger“ hängt. Gerade die Familie, die eigenen Kinder möchte man ja nicht wegstoßen, wegen der eigenen Selbstverwirklichung. Vor allem, wenn man diese noch in altem Glaubensmuster erzogen hat, dem sie nun folgen und aus dem ich ausbrechen, was ich loslassen will. Die können das gar nicht richtig nachvollziehen, dass sich die Mutter plötzlich um 180 Grad dreht und machen sich Sorgen um mich. Deshalb kann ich diese Veränderung nur in kleinen Schritten vollziehen, so dass sie auch merken, dass mir diese Veränderung gut tut und ich ihnen verständlich machen kann, dass ich es damals noch nicht besser wusste – aber es heute fühle, dass ich diese Veränderung brauche. Sie können das gut akzeptieren.

So hilft mir jedes Interview – vor allem eure tolle Art damit umzugehen – für meinen eigenen Weg. DANKE!

Ganz herzliche Grüße Evi

Liebe Diane und Monique,

vielen lieben Dank für diesen Kongress. Es gab viele Interviews die in mir etwas bewegt haben, nur das Interview von Joy Maria war der Hammer. Nicht nur weil sie über das Krankheitssymptom das auch mich betrifft, spricht. Ich fühlte so viel Nähe zu ihr, sprich irgendwas wurde in mir getriggert.

Stefan – er ist wirklich ein Licht – es war schön mit zu erleben, wie Ihr alle an dem Thema Selbst und Ego gearbeitet habt. Der ganze Prozess. Und ich bete genauso, wie Ihr um eine friedliche Wende hin zur neuen Erde. Auch süß war es wie Stefan sagte, na klar freue ich mich meine Freundin in den Arm zu nehmen, aber eben ohne Anhaftung – in einem neuen Bewusstsein.

Die Beispiele waren wichtig gerade bei „gut und böse“ , so etwas habe ich ganz selten erlebt. Und diese Beispiele sind der Weg, an dem wir entlang gehen können.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr an diesem Thema dran bleiben könnt – vielleicht auch noch in einem längeren Zeitrahmen – dass das Thema präsent bleibt und vor allem in unserem Herzen.

Das Interview mit Jordi Campos war für mich ein Segen, ein erkennen, was mir intuitiv bewusst ist. Es gab mir bisher die meisten Impulse. Danke von Ganzem Herzen, dass Ihr Jordi Campos mit hinein genommen habt.

Ich habe verstanden, noch mehr auf meine innere Stimme zu hören. Das Interview war beruhigend, nicht ermahnend sondern aufbauend , Mut machend seinen eigenen Weg zu finden –  auf die Stimme des Herzens und damit Gottes zu hören.

Viele Zusammenhänge von Krankheit und Seele kannte ich, aber hier wurde vieles so schön ergänzt

Danke Euch. Ganz liebe Grüße Euer Gerald

Hallo ihr Lieben,

Ich glaube, dass der Wunsch nach solchen Herzensmenschen, wie ihr beide seid,  zunimmt – vor allem wir Frauen wollen diesen Weg gehen.

Ich denke, dass ihr beide genau diese Gabe habt den  Menschen das Herz zu öffnen und ihr ihnen diesen Zugang zu ihrem Herzen offenbaren und zeigen könnt.

Die meisten Frauen wollen nicht mehr  um einen Platz kämpfen in einer männerdominierten Welt härten arbeiten als Männer, damit sie Anerkennung bekommen – wir wollen nicht mehr hart arbeiten, wenn wir mit unseren Gaben und Talenten, die uns in die Wiege gelegt wurden, den Menschen einen einfachen und freudvollen Weg zeigen können.

Wenn wir uns und allen andern die Erlaubnis geben, diesen leichten Herzensweg zu gehen, dann ist es eine Freude für uns und für alle anderen. Nur geben wir uns oft diese Erlaubnis nicht, weil Glaubenssätze wie „du musst hart arbeiten“, „nur Leistung zählt“, „du musst die Beste sein“, …. – ein besserer Mann sein, um als Frau halbwegs anerkannt zu sein. Aber das ist nicht unser Weg als Frau, sondern wir Frauen sollten uns auf unsere Weiblichkeit besinnen: Wir sind nährende Wesen aus uns selbst heraus. Viele beschränken sich dabei auf die Versorgerrolle der Familie mit Essen, das Heim in Ordnung halten usw. – aber wir nähren auch durch unsere Fähigkeit Mitgefühl, Empathie, Verständnis, Toleranz, Hingabe und Liebe zu geben und zu empfangen. Wir streben nach Verbindung mit der göttlichen Quelle und auch den Menschen, in denen ja jeder so einen Funken Göttlichkeit trägt.

Ich glaube, dass vor allem wir Frauen dafür geschaffen sind die Aktivierung dieser göttlichen Funken in jedem von uns zu vollziehen – durch unsere Gaben und Talente – nicht mit dem Verstand, der wie ein Brecheisen funktioniert.

So wie ihr seid, ihr öffnet durch euer Sein die Herzen der anderen, wo dieser göttliche Funken bewahrt wird, ist es gut. Den Verstand brauchen wir dann nur für die Begründung, dass er wirklich vorhanden ist – sozusagen für die äußere Welt.

Ich glaube, jetzt geht es auch darum, dass sich diese Frauen vernetzen, sich stärken und sich gegenseitig ergänzen und unterstützen. Wir Frauen können teilen und dadurch gewinnen.

Petra Alexandra strömt so viel Liebe und Herzenswärme aus, das fließt selbst über den virtuellen Weg. Ich liebe ihr zuzuhören, das ist Balsam für die Seele

Erika hat mir auch sehr gut gefallen. So wie es ihr in Indien ging, dass eben nicht die Erleuchtung kam, obwohl sie eine ähnliche Erfahrung schon mal hatte – dass sie es so annehmen konnte und nicht verzweifelt ist, sondern erkannt hat, dass das „Einem Guru folgen“ nicht ihr Weg ist. Sie dadurch aber ihren ganz eigenen Weg gefunden hat.

Heidi Schönfeld hat mir noch mal klar gemacht, dass es für mich einen Sinn geben muss, was ich tue. Und ich habe mich dabei ertappt, dass ich mir zwar ein glückliches und erfülltes Leben wünsche, meine Werte leben, meine Bedürfnisse erfüllen und meine Kreativität, Gaben und Talenten der Welt offenbaren möchte, aber ich ganz schlecht dies nur für mich allein tun kann.

Evelin